Schloss Neuhaus

Kusser Fussgaengerbruecke Schloss Neuhaus
Kusser Fussgaengerbruecke Schloss Neuhaus 2
Kusser Fussgaengerbruecke Schloss Neuhaus 3

Da 2013 die 1952 errichtete Brücke zur Maria-Ward-Realschule im Schloss Neuhaus vom Hochwasser schwer beschädigt worden war, wurde sie durch eine hochwassersicher gebaute Vorgespannte Granitbrücke ersetzt, deren Stahlgeländer im Überflutungsfall schnell ab- und anschließend wieder aufgebaut werden können.

Die nur 30 cm dicke Brücke wurde so dimensioniert, dass sie auch von Versorgungs- und Rettungsfahrzeugen bis 20 to befahren werden kann. Fast 700 Personen überqueren sie täglich, um zu der als Ensemble denkmalgeschützten Insel im Inn zu kommen.

Kontakt

Projektdetails

Abmessungen:
28,9 m x 3,5 m x 30 cm (dreiteilig)
Ort:
Neuhaus am Inn
Jahr:
2013
Ingenieur:
Wagmann Ingenieure (Objekt- & Tragwerksplanung)
Dibt Siegel

Weitere Fußgängerbrücken

Sie haben Fragen?
Wollen neue Wege gehen?

Kusser Georg
Georg Kusser
Dipl.-Ing., MBA

Georg Kusser, unser Experte für vorgespannte Granitbrücken, freut sich auf Ihre Anfrage. Rufen Sie ihn gleich an oder schreiben Sie ihm eine E-Mail.