Schloss Neuhaus

Kusser Fussgaengerbruecke Schloss Neuhaus
Kusser Fussgaengerbruecke Schloss Neuhaus 2
Kusser Fussgaengerbruecke Schloss Neuhaus 3

Da 2013 die 1952 errichtete Brücke zur Maria-Ward-Realschule im Schloss Neuhaus vom Hochwasser schwer beschädigt worden war, wurde sie durch eine hochwassersicher gebaute Vorgespannte Granitbrücke ersetzt, deren Stahlgeländer im Überflutungsfall schnell ab- und anschließend wieder aufgebaut werden können.

Die nur 30 cm dicke Brücke wurde so dimensioniert, dass sie auch von Versorgungs- und Rettungsfahrzeugen bis 20 to befahren werden kann. Fast 700 Personen überqueren sie täglich, um zu der als Ensemble denkmalgeschützten Insel im Inn zu kommen.

Neue Wege gehen.
Mit Kusser.

Abmessungen:
28,9 m x 3,5 m x 30 cm (dreiteilig)
Ort:
Neuhaus am Inn
Jahr:
2013
Ingenieur:
Wagmann Ingenieure (Objekt- & Tragwerksplanung)
Dibt Siegel

Weitere Fußgängerbrücken

Sie haben Fragen?
Wollen neue Wege gehen?

Kusser Georg
Georg Kusser
Dipl.-Ing., MBA

Georg Kusser, unser Experte für vorgespannte Granitbrücken sowie schwimmende Kugeln und Objekte, freut sich auf Ihre Anfrage. Rufen Sie ihn gleich an oder schreiben Sie ihm eine E-Mail.