Häufige Fragen

Was muss ich bei der Auswahl des Natursteins beachten?

Weltweit gibt es viele tausend Arten von Naturstein. Auch wenn diese in Klassen zusammengefasst werden können, so ist doch jedes Gestein ein Unikat mit unterschiedlicher Eignung für bestimmte Anwendungen. Die von Kusser abgebauten Granite eignen sich für fast alle uns bekannten Anwendungen. Sollten Sie weitergehende Anforderungen und Wünsche haben so beraten wir Sie natürlich gerne.

Wo erhalte ich Hilfe zur Bauweise mit Naturstein?

Herstellerunabhängige Information und der aktuelle Stand der Bautechnik ist in den Bautechnischen Informationen des Naturwerksteinverbandes zusammengefasst. https://www.natursteinverband.de/Das Kusser Team ist mit diesen Regelungen bestens betraut und berät Sie gerne in Bezug auf Ihren konkreten Anwendungsfall.

Wie stark muss Naturstein im Bodenbelag ausgeführt werden?

Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Die Belagsstärke richtet sich nach dem ausgewählten Material, dem Belagsformat, der Bauweise und der zu erwartenden Belastung. 

  • Für die Kusser Granite gelten folgende Faustformeln zu Orientierung:
  • Bodenbelag für Privatterrassen im Außenbereich: 3 - 4cm
  • Bodenbelag im Innenbereich: 2 – 3 cm
  • Garagenzufahrten für PKW Verkehr: 6 – 10 cm
  • Öffentliche Fußgängerzonen mit seltenem Schwerlastverkehr: 12 cm
  • Flächen des Straßenverkehrs mit Schwerlastverkehr: 16 cm
  • Flächen des Straßenverkehrs mit häufigem Schwerlastverkehr (z. B. Busspuren): 18 cm

Diese Stärken dienen nur der Orientierung. Besprechen Sie Ihren genauen Anwendungsfall am besten mit uns. Wir beraten Sie gerne.

Wo ist Naturstein besonders geeignet?

Natursteine sind optisch ansprechend und extrem beständig. Somit sind diese überall dort geeignet wo diese Eigenschaften gefragt sind.

Klassische Anwendungsgebiete sind:

  • Naturwerkstein als Mauerwerk
  • Umrahmungen von Fenstern und Türen
  • Treppenanlagen im Innen- und Außenbereich
  • Bodenbeläge im Innen- und Außenbereich
  • Wand- und Fassadenbekleidungen

Neben den klassischen Anwendungsgebieten eignet sich Naturstein aufgrund seiner Beständigkeit und Schönheit hervorragend im Brunnen- und Brückenbau.

Wo ist Naturstein nicht geeignet?

Naturstein ist wie der Name schon sagt ein Naturprodukt. Das bedeutet auch, dass ein Stein niemals aussieht wie der andere. Selbst die Steine aus ein und demselben Steinbruch sind niemals identisch.

Farbvarianzen, Einschlüsse, Adern und Änderungen der Kornverteilung stellen somit keine Makel dar, sondern bestimmen den Reiz des Materials. Anwendungen mit stringenter Farbgebung und extremen Anforderungen an Einheitlichkeit bis ins Detail sind mit Naturstein nicht realisierbar. Hierfür sind künstliche Baustoffe deutlich besser geeignet.

Was muss planerisch beim Einsatz von Naturstein beachtet werden?

Naturstein als Rohmaterial ist vergleichsweise günstig im Vergleich zu anderen Baustoffen. Die Beständigkeit des Materials erfordert aufwändige und teure Bearbeitungsprozesse, welche den Hauptkostenfaktor des Endprodukts darstellen. Naturstein sollte materialgerecht eingesetzt werden. Das bedeutet Ausführungen aus dem Vollen mit detailgetreuer Gestaltung der Übergänge und Details. Grundsätzlich sollte beim Einsatz von Naturstein keine Standardware verbaut werden, sondern individuell auf den Einsatz zugeschnittene Formate nach vorher geplantem Fugenverlauf. Besonders die Anschlussdetails sollten geplant und festgelegt werden.

Was ist eine Grenzbemusterung und warum sollte für die Bemusterung Aufwand betrieben werden?

Naturmaterialien kommen immer in unterschiedlichen Ausprägungen vor. Kein Stein gleicht dem anderen. Somit ist eine Festlegung einer großen Fläche anhand eines einzelnen Mustersteins nicht empfehlenswert. Ideal ist die Besichtigung von Referenzflächen in ausreichender Größe. Alternativ werden Grenzmuster festgelegt, welche definieren, in welchen Bereichen sich die zu liefernden Steine bewegen dürfen. Diese Grenzmuster können Farbvarianzen, Adern und Einschlüsse festlegen. Je enger Sie die Grenzen setzten umso größer wird der Sortieraufwand und umso teurer das Endprodukt. Idealerweise wird Naturstein gewählt, der in seiner natürlich vorkommenden Varianz ohne zusätzlichen Sortieraufwand eingesetzt werden kann. Erfahrungsgemäß werden dadurch die besten Ergebnisse erzielt.

Wie und womit wird Naturstein gereinigt?

In den meisten Fällen genügt eine Reinigung mit Wasser bzw. mit normaler Seifenlauge. Im Außenbereich können Dampfstrahler bedenkenlos auf Naturstein angewandt werden, wenn lose Fugen oder empfindliche Unterkonstruktionen entsprechend geschützt werden. Aufgrund der Beständigkeit des Materials können hartnäckige Verschmutzungen auch mit aggressiven Spezialreinigern behandelt werden. Der Einsatz dieser Mittel bedarf Erfahrung und Fachwissen. Gerne beraten wir Sie bei Ihrem Anwendungsfall.

Welche Standardformate bzw. Handelsware liegen bei Kusser auf Lager?

Wir von Kusser denken, dass die Formate eines hochwertigen Baustoffs individuell auf Ihren Einsatz abgestimmt sein sollten. Auch das macht Qualität aus. Aus diesem Grund halten wir keine Standardware vor, sondern produzieren gezielt für Ihren Anwendungsfall. Ausreichende Produktionskapazitäten in Deutschland und Rohstoffvorkommen in eigenen Steinbrüchen erlauben kurze Lieferzeiten und stellen eine termingerechte Bedienung unserer Kunden sicher.

Was sind die technische Daten der Kusser Granite?

Unser Granit hat eine Dichte von 2,6 – 2,8 to/m³. Die Druckfestigkeit liegt bei ca. 180 N/mm² und die Biegezugfestigkeit bei ca. 14 N/mm². Der Wärmeausdehnungskoeffizient der Kusser Granite liegt bei ca. 7 x 10-6 1/K. Die Querdehnzahl beträgt ca. 0,15.

Welche Leistungen bietet Kusser bei Natursteinarbeiten an?

Kusser bietet unabhängige Planungsleistung für Natursteinarbeiten ganz unabhängig von der späteren Fertigung und Montage der Produkte an. Die Herstellung der Naturwerksteinprodukte findet in unseren eigenen Werken in Bayern statt. Die Lieferung erfolgt über den eigenen Fuhrpark oder mit Hilfe von zuverlässigen Partnern. Im Gegensatz zu Brunnen- und Brückenmontagen, welche wir weltweit mit eigenem Personal anbieten, beschränken wir uns bei Einbauleistungen im Bereich Natursteinarbeiten überwiegend auf den bayerischen Raum. Letztendlich entscheiden Sie selbst für welche Leistungen Sie uns beauftragen.

Was sind Leistungserklärungen und CE-Kennzeichnungen und ist darauf zu achten?

Nach EU-Bauproduktenverordnung dürfen Bauprodukte nur mit Leistungserklärung und CE-Kennzeichnung in Verkehr gebracht werden. Somit sollten Sie als Bauherr und Planer diese unbedingt im Vorfeld beim Hersteller abfragen. Die Leistungserklärung gibt Aufschluss über die zugesicherten Eigenschaften des Bauprodukts. Die CE-Kennzeichnung am Produkt bzw. am Lieferschein ermöglicht dann die Identifikation der tatsächlich gelieferten Ware. Um auf Nummer sicher zu gehen, empfehlen wir Bauherrn und Architekten zusätzlich die Prüfzeugnisse der werkseigenen Produktionskontrolle anzufordern. So stellen Sie sicher, dass die ausgewählten Materialien die geforderten Eigenschaften besitzen.

Gerne stellen wir Ihnen die Leistungserklärungen und Prüfzeugnisse unserer Produkte zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns und wir senden Ihnen die entsprechenden Dokumente.

Wie stellt Kusser dauerhaft die geforderte Produktqualität sicher?

Eine regelmäßige werkseigene Produktionskontrolle, über die vorgeschriebenen Intervalle hinaus, ist für uns selbstverständlich. Wir verfügen über ein eigenes Baustoffprüflabor um rasch die Gesteins- und Produktqualität zu überprüfen.